Download e-book Klassische Erklärungsansätze sozialer Protestbewegungen (German Edition)

Free download. Book file PDF easily for everyone and every device. You can download and read online Klassische Erklärungsansätze sozialer Protestbewegungen (German Edition) file PDF Book only if you are registered here. And also you can download or read online all Book PDF file that related with Klassische Erklärungsansätze sozialer Protestbewegungen (German Edition) book. Happy reading Klassische Erklärungsansätze sozialer Protestbewegungen (German Edition) Bookeveryone. Download file Free Book PDF Klassische Erklärungsansätze sozialer Protestbewegungen (German Edition) at Complete PDF Library. This Book have some digital formats such us :paperbook, ebook, kindle, epub, fb2 and another formats. Here is The CompletePDF Book Library. It's free to register here to get Book file PDF Klassische Erklärungsansätze sozialer Protestbewegungen (German Edition) Pocket Guide.

Associated Institutions

First edition. Description Book — xvi, pages : illustrations ; 24 cm. Summary This volume presents the first comprehensive generative account of the historical syntax of German. Leading scholars in the field survey a range of topics and offer new insights into central aspects of clause structure and word order, outlining the different stages of their historical development.

Each chapter combines a solid empirical basis with descriptive generalizations, supported by a detailed discussion of theoretical analyses couched in the generative framework. Reference is also made throughout to the more traditional descriptive model of the German clause. The volume is divided into three parts that correspond to the main parts of the clause. Part I explores the left periphery, looking at verb placement verb second and competing orders , the prefield, and adverbial connectives, while Part II discusses the middle field, including pronominal syntax, the order of full NPs, and the history of negation.

The book will be a valuable resource for researchers and students in historical syntax and the Germanic languages, and for both descriptive and theoretical linguists alike. C53 Unknown. Description Book — 1 online resource. Constructional approaches to syntactic structures in German []. This book provides a state of the art collection of constructional research on syntactic structures in German. The volume is unique in that it offers an easily accessible, yet comprehensive and sophisticated variety of papers. Moreover, various of the papers make explicit connections between grammatical constructions and the concept of valency which has figured quite prominently in Germanic Linguistics over the past half century.

C66 Unknown. B28 D48 F Available. Diskurse zur Normierung und Reform der deutschen Rechtschreibung : eine Analyse von Diskursen zur Rechtschreibreform unter soziolinguistischer und textlinguistischer Perspektive []. Schimmel-Fijalkowytsch, Nadine, author. Summary Dieser Band gibt eine ausgreifende und diversifizierte Analyse der Diskurse um die deutsche Rechtschreibung der er und er Jahre. S35 Available. Bickel, Hans, author. B53 In-library use. Finding Afrikaans [].

Van Afrikaans gepraat. English Van Rensburg, M. V36 Unavailable In transit. Eine Frage der Moral : warum wir politisch korrekte Sprache brauchen []. Stefanowitsch, Anatol, author. S74 Available. Das Fremdwort im Deutschen []. Eisenberg, Peter, author. A3 E39 Unknown. Kopf, Kristin, author. Umgangssprachlicher und dialektaler Status Was ist ein Kompositum?

Die s-Fuge als Marker des phonologischen Wortes? K65 Unknown. Ackermann, Tanja, author. A35 Unknown. Grammatiktheorie und Grammatikographie []. H36 Available. Siewert, Klaus, author. S54 Available. Home away from home : immigrant narratives, domesticity, and coloniality in contemporary Spanish culture []. Murray, N. Michelle, author. Summary Home Away from Home: Immigrant Narratives, Domesticity, and Coloniality in Contemporary Spanish Culture examines ideological, emotional, economic, and cultural phenomena brought about by migration through readings of works of literature and film featuring domestic workers.

In the past thirty years, Spain has experienced a massive increase in immigration. Since the s, immigrants have been increasingly female, as bilateral trade agreements, migration quotas, and immigration policies between Spain and its former colonies including the Dominican Republic, Ecuador, Equatorial Guinea, and the Philippines have created jobs for foreign women in the domestic service sector. These migrations reveal that colonial histories continue to be structuring elements of Spanish national culture, even in a democratic era in which its former colonies are now independent.

Migration has also transformed the demographic composition of Spain and has created complex new social relations around the axes of gender, race, and nationality. Representations of migrant domestic workers provide critical responses to immigration and its feminization, alongside profound engagements with how the Spanish nation has changed since the end of the Franco era in Throughout Home Away from Home, readings of works of literature and film show that texts concerning the transnational nature of domestic work uniquely provide a nuanced account of the cultural shifts occurring in late twentieth- through twenty-first-century Spain.

Insubordination in Germanic : a typology of complement and conditional constructions []. D'Hertefelt, Sarah, author. This book studies insubordination using Germanic data. On a descriptive level, it distinguishes a wide number of previously undescribed types of complement and conditional insubordination in English, German, Dutch, Swedish, Danish and Icelandic. On a theoretical level, these data are used to investigate the boundaries of insubordination, and the degree to which insubordination is a constructionally and semantically unified phenomenon.

D44 Unknown. Buscher, Frauke, author. B87 Unknown. Fabricius-Hansen, Cathrine, author. Einleitung Konjunktiv vs. Einleitung Figuraler vs. F33 Available. Language, literature and the construction of a Dutch national identity []. Amsterdam : Amsterdam University Press, [] Description Book — pages, 14 unnumbered pages of plates : illustrations chiefly color ; 25 cm. Summary 1. Gijsbert Rutten[-]Matthijs Siegenbeek in defence of Dutch[-][-]3. Rick Honings[-]Poet and professor: Adam Simons[-][-]5. Marijke van der wal[-]Johannes Kinker: A Kantian philosopher teaching Dutch language, literature, and eloquence[-][-]6.

Wim Vandenbussche[-]Caught between propaganda and science: Ulrich Gerhard Lauts, the forgotten father of Dutch philology in Brussels[-][-]7. Jan Noordegraaf[-]Pieter Weiland and his Nederduitsche spraakkunst[-][-]8. Peter Altena[-]'Can grander skulls be crowned? Ton van Kalmthout[-]Hendrik van Wijn: Pioneer of historical literary studies in the Netherlands[-][-] Gert-Jan Johannes[-]Afterword[-].

L35 Unknown. Leonhard : Chronik einer Kindheit []. Kauffmann, Fritz Alexander, , author. Heine, Matthias, author. H45 Unknown. Literater Sprachausbau kognitiv-funktional : Funktionswort-Konstruktionen in der historischen Rechtsschriftlichkeit []. Merten, Marie-Luis, author. Sprachstufe des Untersuchungszeitraums : Mnd. Sprachstufen des Untersuchungszeitraums : Mhd. Literatur Sachregister. M47 Unknown. Ludwig Tiecks "Heldenbuch" : Texte und Materialien []. Tieck, Ludwig, , author. Stuttgart : S. Hirzel Verlag, [] Description Book — pages : illustrations ; 25 cm.

Z V. Memorization and the compound-phrase distinction : an investigation of complex constructions in German, French and English []. Schlechtweg, Marcel, author. Summary "Over the last decades, it has been hotly debated whether and how compounds, i. The book discusses this issue by investigating compounds and phrases from a structural, semantic-functional and, crucially, cognitive perspective.

The analysis focuses on compounds and phrases that are composed of either an adjective and a noun or two nouns in German, French and English. Having distinguished compounds from phrases on structural and semantic-functional grounds, the author claims that compounds are by their nature more appropriate to be stored in the mental lexicon than phrases and supports his argument with empirical evidence from new psycholinguistic studies.

In sum, the book maintains the separation between compounds and phrases and reflects upon its cognitive consequences"-- Provided by publisher. Maintaining the compound-phrase distinction, the author argues that compounds are by their nature more appropriate to be stored in the mental lexicon than phrases. The analysis focuses on compounds and phrases that are composed of either an adjective and a noun or two nouns in German, French and English"-- Provided by publisher.

Gerhards, Stefanie, author. M G47 Available. National socialism and German discourse : unquiet voices []. Dodd, Bill Bill J. Highly engaging, with English translations provided throughout, this book will provide an invaluable resource for scholars of discourse analysis, sociolinguistics, and German history and culture; as well as readers with a general interest in language and politics. D63 Unknown. Lammert, Karina, author. S3 L36 Unknown. Freywald, Ulrike author. F74 Unknown. Previous Next 1 2 3 4 5 …. Unavailable In transit. Boulder, CO Mai , S. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 32, 4.

Juli September in Den Haag ihre Arbeit aufnahm. August offen mit der einseitigen Anerkennung Kroatiens und Sloweniens drohte, wenn die Gewaltanwendung weitergehe. Marburg , S. Siehe auch Michael Libal: Limits of Persuasion. Germany and the Yugoslav Crisis Januar als Rechtsnachfolger Jugoslawiens anerkannt werden. Die Bundesregierung wartete jedoch nicht einmal diesen Termin ab, sondern beschloss bereits am Vom Krieg zum Frieden in Bosnien. Siehe auch Zeitler: Deutschlands Rolle wie Anm.

The Hague , S. Begrenztes Engagement und Konfliktdynamik. Die Reaktion des politischen Systems auf den Umbruch Die neuen Staaten und die Politik des Westens. Der Kampf um Titos Erbe. Graz u. In: Richard H. Ullman Hrsg. In: Los Angeles Times, Siehe auch The Wall Street Journal, 9. Juli , S. Siegfried Schwarz: Deutschlands neue Rolle in Europa. Zentralmacht im Zielkonflikt? In: Wolfgang Thierse u.

Eine Bilanz. Siehe auch Werner Weidenfeld Hrsg. Deutschlands Standort in Europa. Die Entwicklung Deutschlands vom hegemonialen Aggressor zum verantwortungsvollen Mitglied in der internationalen Staatengemeinschaft. Strukturen, Aufgaben, Dokumente. Teil 3: Finanzierung des Systems der Vereinten Nationen. Deutsches Personal bei internationalen Organisationen. Juli seine Arbeit aufnahm. September vor der Generalversammlung den Anspruch Deutschlands auf einen permanenten Sitz im Sicherheitsrat anmeldete.

In: Aus Politik und Zeitgeschichte 46, 6. November , S. Versuch einer Zwischenbilanz. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 18, April , S. Lutz: Krieg als ultima ratio? Doch diese erhoben im April Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, um den Einsatz zu stoppen. Wichtig war zudem, dass das Gericht in seinem Urteil jeden bewaffneten Einsatz der Bundeswehr unter den Parlamentsvorbehalt stellte.

Juni vgl. Der Begriff verkehrte sich dadurch in sein Gegenteil. From Unification to Euroization. Sven T. Siefken: Expertenkommissionen im politischen Prozess. Aber ich bin sicher: Wir werden es erreichen. Wahlperiode, Sitzung, Berlin, Freitag, den In: Friedrich Arnold Brockhaus Hrsg. Leipzig , S. In: Politische Vierteljahresschrift 5 , 1, S. Es sind vier: 1. Parteibegriff 2.

Parteienwettbewerb 22 Vgl.


  • SearchWorks Catalog?
  • SearchWorks Catalog.
  • Nomos - eLibrary | Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung.
  • Engineering and Social Justice: In the University and Beyond.
  • Items where Year is 2012!
  • Slip Sideways and Other Poems.

Botzenhart: Deutscher Parlamentarismus wie Anm. Dieter Hein: Partei und Bewegung. Zwei Typen moderner politischer Willensbildung. In: Historische Zeitschrift , S. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Der dritte Kreis zielt auf die Notwendigkeit von politischer Opposition und Fraktionsbildung innerhalb der parlamentarischen Kammern. Parteien im Parlament 4. Hatte man im politischen Den- 1. Gunn Hrsg. Attitudes to party in government and opposition in eighteenth-century England; extracts from contemporary sources.

Altona , S. In: Geschichte und Gesellschaft 4 , S. In: Dieter Langewiesche Hrsg. Parteizwecke zu verfolgen, ist eine patriotische und folglich sittliche Pflicht. Heinrich von Gagern: Briefe und Reden — Rede zum Stuttgart-Bad Cannstatt , S. In: Bundesarchiv u. Heidelberg , S. In: Allgemeine politische Annalen 9 , S. Die Partei im Parlament: Kontrolle, Gesetzgebung und Gestaltwandel der politischen Opposition Im demokratischen Verfassungsstaat vollzieht sich die Vermittlung zwischen ungeregelter gesellschaftlicher Meinungs- und Interessenvielfalt und organisierter staatlicher Handlungs- und Wirkungseinheit institutionell vor allem 3.

Ein Parlament, das sich in ein Regierungs- und ein Oppositionslager aufgliedere, verliere seine Rechtsgrundlage. In: Horst Dreier Hrsg. Altenburg , S. Helmut Kramer: Fraktionsbindungen in den deutschen Volksvertretungen — Ein deutsches Parlament zwischen Reform und Revolution. Liberalismus in Kurhessen Kassel ; Ewald Grothe: Verfassungsgebung und Verfassungskonflikt.

In: Gerhard A. Ritter Hrsg. Im Gegenteil wird diese Anschauung bereits in der Restaurationszeit — unter anderem von Hegel! Zumindest im politischen Denken der Zeit waren die Parteien vielfach im Parlament — und damit im dritten Kreis unserer Argumentation — angekommen. Karlsruhe , S. Philipp Erbentraut: Ein kritischer Freund der Parteien. Hegels Auffassung der politischen Partei war differenzierter als bislang angenommen. In: Hegel-Studien 48 , S. Becht: Badischer Parlamentarismus wie Anm. Hier gilt mit anderen Worten strikte Parteidisziplin. In: Otto Brunner u.

Man habe auf diese Weise verhindern wollen, dass sich Parteien in der Kammer bilden. Stattdessen hatte sich am Vorabend der er Revolution der Charakter der Opposition zu innerparlamentarischen Gruppenbildungen hin verschoben, wobei die Hauptlinie des Parteienwettbewerbs nun zwischen Regierung plus Parlamentsmehrheit auf der einen und der Oppositionspartei auf der anderen Seite verlaufen sollte. Jenseits dieser Linie beginnt der 4.

Dies ist gleichzeitig der innere und letzte Zirkel unserer Argumentation. Kammer seyn. Lediglich die zweite Variante, also die Praxis parlamentarischer Ministerbestellung, entspreche dem Geist der konstitutionellen Monarchie. Anatomie eines deutschen Landtags. Erich Angermann: Robert von Mohl — Leben und Werk eines altliberalen Staatsgelehrten. Neuwied , S. Der Autor wollte mit solchen wenig schmeichelhaften Titulierungen sicherlich mehr bezwecken, als einzelne Abgeordnete zu beleidigen.

Angermann wie Anm. Damit ist nicht gesagt, dass es keine Parteienkritik gab. Reinhart Koselleck: Standortbindung und Zeitlichkeit. Zu den Intentionen von G. Hegels Reformbill-Schrift. Jahrhunderts1 Die belgische Verfassung von , so schrieb der englische Verfassungsrechtler Albert V. Jahrhundert in Belgien, England und Frankreich. Dicey: Introduction to the Study of the Law of the Constitution, 1st ed. Allison Hrsg. Oxford , S. Deventer , S. Dordrecht , S.

Louvain , S. Essai sur les sources du texte de la Constitution Belge. Konstitutionalismus und Politik in Belgien im In: Detlef Lehnert Hrsg. Entwicklung und Interpretation. In: Lutz Raphael Hrsg. A Study in English Political Culture. Cambridge , S. Zur Geschichte des Manchester , S. Martin Kirsch et al. In: Christoph Gusy Hrsg. Auch ist die Forschungsperspektive einer kulturalistischen Verfassungsgeschichte noch immer kaum verbreitet. Eine staatsrechtlich-politische Abhandlung.

Susanne Baer: Rechtssoziologie. Baden Baden , S. Edelman: Legal Rational Myths. In: Law and Social Inquiry 21 3, S. Zur politischen Kultur des Konstitutionalismus in Deutschland. Probleme und Perspektiven aus der Sicht des Historikers. In: Helmut Neuhaus Hrsg. Volume 1: — In: Rainer Wahl Hrsg.

In: Neuhaus Hrsg. In: Heinz Reif Hrsg. Entwicklungslinien und Wendepunkte im In: Alois Schmid Hrsg. Dies zeichnete sich auch in den Bildungsdebatten ab. Geschichte und Geschichtsschreibung. In: Johannes Koll Hrsg. Jahrhunderts in Deutschland. Unter anderem deshalb waren die Bildungsdebatten auch Verfassungsdebatten.

In: Lehnert Hrsg. Bielefeld , S. Beide II. In: Francis M. Thompson Hrsg. In: Historisches Jahrbuch , S. Das Board of Education wurde erst eingerichtet. Norman: Church and Society in England — A Historical Study. In: Midland History 3 2, S. Birmingham , S. Welche Legitimationsstrategien wandten die Ligen an, um eine Stimme in den Bildungsdebatten zu erlangen?

Die Legitimationsstrategien und -praktiken der Ligen Die Garantie der Vereinigungsfreiheit war sowohl in der englischen als auch in der belgischen Verfassung verbrieft. Jahrhunderts gezeigt hat, erfolgte in dieser Zeit eine Disziplinierung der politischen Kommunikation, die vor allem in deren Verschriftlichung aber auch in gesetzlichen Restriktionen bestand. Jahrhundert besonders in England keine Seltenheit mehr war.

An Introduction. In: Kirsch et al. In: Purvis Hrsg. Women in English Local Government — Oxford—New York Linz , S. Im Jahr jedoch versandte sie eine Einladung an die Ehefrauen ihrer Mitglieder, worin sie diese ausnahmsweise zur Teilnahme an der Jahresversammlung einlud.

In: Ute Behning Hrsg. Vor allem die herausragende soziale Stellung der katholischen Kirche zwang die belgische Liga zu einem Legitimationsdiskurs. Auch ein Mitglied aus Nil St. Gislain an Charles Buls. Nil St. Vincent Robert an Charles Buls, Bequette an Charles Buls. Lathny Frings an Charles Buls. Luicent Die belgische Liga suchte vor diesem Hintergrund nach alternativen Legitimationsquellen. Nord Hrsg. Der oftmals neidische Blick, den die belgischen Akteure somit nach England lenkten, richtete sich auch auf die von der NEL angewandten kommunikativen Praktiken, insbesondere das Petitionieren.

Eine Petition mit dem Ziel der Verbesserung der sozialen Stellung der Grundschullehrer richtete sich an beide Kammern des Parlaments;58 dies tat auch eine Petition zur Reglementierung von Kinderarbeit aus dem Jahr LB ; dies. In: Bulletin de la Ligue belge de l'enseignement. Jahrhunderts noch nicht erfolgt war. In: Bulletin. The Lords Spiritual and Temporal in Parliament assembled. The Humble Petition of […] Sheweth that […] Wherefore your petitioners pray that your honourable House […] And your petitioners [as in duty bound], will ever pray.

Das Petitionieren entsprach hier eher einer sozialen Praxis als, wie im Falle Belgiens, einer bewussten, demonstrativen Nutzung oder gar Einforderung eines Verfassungsrechts. Perspektiven einer kulturwissenschaftlich-institutionalistischen Verfassungstheorie. Der Widerstreit zwischen Unterrichtspflicht und liberaler Verfassung Die Ligue belge de l'enseignement bildete zusammen mit den Freimaurerlogen auch innerhalb des liberalen Spektrums eine der Minderheitengruppen, in denen die staatliche Unterrichtspflicht bereits in den er Jahren nicht nur akzeptiert, sondern nahezu unumstritten war.

Die NEL sah ihrerseits die Unterrichtspflicht als einen integra- 3. In: Revue belge de philologie et d'histoire 63 2, S. Birmingham Termonde Ar. Aufruf zur Beteiligung an Petitionsaktion. In : Documents Parlementaires de Belgique. Die Ligue de l'enseignement interpretierte die Verfassungsartikel 14 und 15 jedoch auch im Sinne einer garantierten Gewissensfreiheit, die sie wiederum zu keiner Gelegenheit klar definierte.

Leaflet No. Birmingham BCL. Its Gains. Its Wants. Birmingham ; dies. Dixon's Motion. Declarations of Ministers. Proposed Amendment of the Elementary Education Act Birmingham, ; dies. A Letter addressed to the Right Hon. Gladstone, M. John W. Caldicott, M. Pamphlet No. Jahrhundert deuten — und zwar sowohl hinsichtlich der Art und Weise ihrer Austragung als auch im Hinblick auf die darin verhandelten Inhalte.

Jahrhundert aufzeigen. Elke Seefried Hrsg. In der Defensive. Wilderotter: Richard Freudenberg. In: Badische Heimat. Die Entwicklung eines Familienunternehmens von der Gerberei zur internationalen Firmengruppe. Weinheim Ein Familienunternehmen in Kaiserreich, Demokratie und Diktatur. Jahrhunderts zu einem der wichtigsten Lederhersteller Europas. An das Handwerk des Gerbens und das Renommee eines weltbekannten Lederherstellers wird im Unternehmen heute nur noch historisch erinnert.

Der Aufstieg einer erfolgreichen Gerberei, die seit der Mitte des Mit Gewerkschaften und Sozialdemokratie konnte er hingegen nichts anfangen. Richard Freudenberg wurde am 9. Februar in Weinheim als siebtes Kind seiner Eltern Hermann Ernst und Helene Freudenberg geboren und besuchte seit das dortige Realgymnasium, das er mit dem Abitur abschloss.

Der Export, der inzwischen eine geradezu atemberaubende Quote von fast siebzig Prozent erreicht hatte, brach zusammen. Weinheim , S. In: Weinheimer Anzeiger vom Dies war erstaunlich: Anders als noch im In: Weinheimer Anzeiger vom 7. Teilweise auch abgedruckt in: Richard Freudenberg 80 Jahre, o. Grundriss der verstehenden Soziologie, 5. In: Dies. Jahrhundert, Stuttgart , S. November ihre Mitglieder auf, in die DDP einzutreten. Bei den Wahlen zur Badischen Nationalversammlung vom Richard Freudenberg 15 Vgl. In: Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 25 , S. Bangert: Das Postulat wie Anm. Ein Beitrag zur deutschen Innenpolitik, Berlin In: Rudolf von Thadden Hrsg.

In: Der Freudenberger 2 , S. Wilderotter: Richard Freudenberg wie Anm. Zur Geschichte des deutschen Liberalismus im In: Historische Mitteilungen 7 , S. Landtagsperiode, 2. Sitzungsperiode, Karlsruhe , Januar , Sp.

Meaning of "Wutbürger" in the German dictionary

Er hatte Sibille Sternberg, eine Karlsruher Arzttochter, kennengelernt und geheiratet. In: Wolfgang Hardtwig Hrsg. Zur Politischen Kulturgeschichte Deutschlands Lebensversuche moderner Demokratien. Hamburg ; ders.

Modern German Political Drama 1980-2000 (Studies in German Literature Linguistics and Culture)

Baden- Baden , S. In: BArch N , Nr. Der Erste Weltkrieg hatte der deutschen Lederwirtschaft einen Schlag versetzt, von dem sie sich niemals wieder erholte. Adelheid von Saldern: Hermann Dietrich. Dieter Schuster: Die Lederarbeiter und ihre Gewerkschaften bis In: Klaus Tenfelde Hrsg. Chemie — Bergbau — Leder. Industriearbeiter und Gewerkschaften in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Belegschaften im Wandel der Zeit, hrsg. Die Darstellung folgt hier der auf Zeitzeugenangaben beruhenden Darstellung in Jahre Freudenberg.

Die Belegschaften wie Anm. In: Richard Freudenberg 70 Jahre. In: Spruchkammerakte Richard Freudenberg vom 6. Juni , Generallandesarchiv Karlsruhe , p Nr. Josef Schober, dem Partei- und Fraktionsvorsitzenden des badischen Zentrums, ausgefochten. September In: Weinheimer Nachrichten vom Paul Sauer: Staat, Politik, Akteure. In: Otto Borst Hrsg. In: Thomas Schnabel Hrsg. Stuttgart u. Ethnicity, national identity, and the decline of German liberalism New York u. Liberal Democrats in the Third Reich.

New Haven In: Andreas Wirsching Hrsg. Politik, Literatur, Wissenschaft. Die Geschichte der Wirtschaft im Nationalsozialismus. Mai Jones: Sammlung oder Zersplitterung? Richard Freudenberg wurde badischer Landesvorsitzender der DStP, aber mit Wahlerfolgen war das nicht verbunden, im Gegenteil, wie die deprimierenden Ergebnisse der Reichstagswahl im September zeigten, bei der die neue Partei nur 3,8 Prozent der Stimmen erhielt.

Propaganda und Programme der politischen Parteien bei den Wahlen zum Deutschen Reichstag von bis In: Stadtarchiv Weinheim, S. Der Weg zur Macht. In: Schnabel Hrsg. In: Central European History 23 , S. Wir haben hiervon z. Der vom Das NS-Regime und seine Gegner. In: Peter Steinbach Hrsg. Ein Problem zwischen Theorie und Geschichte. Freudenberg wurde zwar erneut als Ratsherr berufen, meldete sich aber kaum noch zu Wort.

In: Stadt Weinheim Hrsg. In: Stadtarchiv Weinheim, Rep 1, Nr. Berlin , bes. Sibille Freudenberg: Gesammeltes Leben wie Anm. Abgedruckt auch in Jahre Freudenberg wie Anm. Neuausgabe Hamburg , S. Auch in anderer Hinsicht erweiterte die Unternehmensleitung den Aktionsradius durch richtungsweisende Impulse. Wir waren den Weg aus freier Unternehmer-Entschlusskraft schon einleitend vorher gegangen. Auf der schiefen Bahn, von der Richard Freudenberg keinen Absprung fand, ging es unerbittlich weiter bergab. Kapitel 6, 10 und Scholtyseck: Freudenberg wie Anm. Die sog.

Das Unternehmen Freudenberg war zwar nur eines von mehreren Dutzend Firmen, die an den Materialtests beteiligt waren, aber auch eines der wichtigsten. Gesammeltes Leben wie Anm. Eine Produktgeschichte im deutsch-britisch-amerikanischen Vergleich. Aber dies kann nicht als Entschuldigung dienen und unterstreicht nur die Perfidie, mit der das NS-System so reibungslos funktionierte. Hierin liegen seine Verantwortung und sein Versagen.

Aber er war auch kein knorriger Hitlergegner wie der liberale Robert Bosch, der allerdings in mancher Hinsicht noch ein Unternehmer des Jahrhunderts war. Studien zur deutschen Geschichte und internationalen Politik. Es folgte eine Odyssee durch zahlreiche Lager, bis er nach fast zwei Jahren in amerikanischer Ermittlungshaft entlassen wurde. Die deutsche Wirtschaftselite im In: ebd. Freudenberg erhielt mit rund 5.

Ein 89 Vgl. Stuttgart , bes. Bernfeld vom Jahrhunderts erinnerte. Als ungebundener Kandidat wollte Freudenberg zudem seine Entscheidungen ohne Partei- bzw. Freudenbergs Hauptaugenmerk galt fortan wieder der Firma, die er, nicht anders als vor , gegen Rivalen wie Salamander industriepolitisch und strategisch in Position zu bringen wusste. Der Fabrikant Freudenberg war ein Wegbereiter des Landes. In: Momente , Heft 4, S. Bonn, Freitag, den 5. Dezember , Bonn , S. Richard Freudenberg an Ludwig Erhard vom 8. Nach seinem Aber es ist nicht zu spekulativ zu vermuten, dass er den Eindruck hatte, nicht nur sein Familienunternehmen prosperiere.

Ganz offenkundig war auch die liberale Demokratie der Bundesrepublik auf einem guten Weg. Ein nationalliberaler Jurist und Staatsmann Baden-Baden In: Vom Reichsjustizamt zum Bundesministerium der Justiz. Deutschen Demokratischen Partei politisch aktiv gewesen war,3 musste nach um sein Leben bangen. Zu Schiffers Karriere bis vgl. In: Berlin in Geschichte und Gegenwart.


  • Stanford Libraries;
  • Um solteiro indomável (Bianca) (Portuguese Edition).
  • The Kansas Chronicles?

Jahrbuch des Landesarchivs Berlin , S. In: Berlin. Quellen und Dokumente Berlin West , 2. In: Gerhard Keiderling Hrsg. April bis Juni Eine Dokumentation. Wir haben einen verschiedenen Weg gehabt und wir haben sicher verschiedene Ziele. II: Berlin Ost , S. Rede im Nationaltheater Weimar. In: Neues Deutschland, 1. In: VfZ 45 , S. In: Telegraf, Berlin West , S. Juli auf Antrag Schiffers aufgenommen, der bei dieser Gelegenheit auf rechtsstaatlichen Verfahren auch bei Enteignungen beharrte.

In: Siegfried Suckut Hrsg. Die Sitzungsprotokolle des zentralen Einheitsfront-Ausschusses. In: Der Morgen, 3. Wege und Ziele der Liberal-Demokratischen Partei. In: Der Morgen, Ramm: Schiffer und die Reform wie Anm. In: Kritische Justiz 21 , S. Personalpolitik bis Anfang der 50er Jahre.

6, results in SearchWorks catalog

Dokumente aus den Jahren Transformation und Rolle ihrer zentralen Institutionen. Und da Bertz aufgrund seiner mangelnden juristischen Kompetenz keinen fachlichen Einfluss geltend machen konnte, Melsheimer nur als Leiter der Abteilung Gesetzgebung und Benjamin lediglich als Referentin in die Personalabteilung eingestellt wurden, konnten die Kommunisten die Arbeit der DJV vorerst nicht dominieren.

Schiffer konnte hoffen, seine Vorstellungen durchzusetzen. Nathan: Aus der Geschichte wie Anm. Januar aus der DJV aus. Schiffer hatte es nicht vermocht, die beiden mit untergeordneten Funktionen abzuspeisen. Amos: Justizverwaltung wie Anm. Schiffer hingegen strebte eine zentralisierte Justizverwaltung an. Entstehung, Entwicklung, Struktur. Daraufhin forderte dieser am Karassjow, Schiffers Antrag am November ablehnte, ohne freilich die Kompetenzen der regionalen und der zentralen Justizverwaltung voneinander abzugrenzen.

In: Archivmitteilungen 36 , S. Verordnung betr. Hier dachte er vor allem an die Rechtspfleger. Damit biss er bei Karassjow allerdings auf Granit, der ihn am November auf- IV. Damit war klar, dass Schiffer mit seinen Vorstellungen gescheitert war. Sein Wimpel zeige die Worte: Demokratischer Rechtsstaat. Denn dieser wollte V. In: Neue Justiz 1 , S. Im Zuge des aufziehenden Kalten Krieges und der damit verbundenen Blockbildung wurde ihr dies von der Besatzungsmacht auch zugestanden.

Melsheimer ist ja jetzt der Leiter der Deutschen Justizverwaltung. Denn Schiffer hatte Becker Mitte Juli noch beschworen, in der SBZ zu bleiben, und ihm zugesichert, ihn gegebenenfalls aus der Haft zu befreien, was sich allerdings angesichts von dessen Verschleppung durch die sowjetische Geheimpolizei als illusorisch erwies. Darin spielte er auch 48 Vgl. Aber gerade in diesem Kampf wurde aus These und Antithese die Synthese geboren.

Er muss noch am 4. In: Neue Justiz 2 , S. Eugen Schiffer und die liberalen Parteien in Deutschland bis In: Ramm Hrsg. So beschloss der DDR-Ministerrat am Juli , des Tages, an dem wir 56 Vgl. In: VfZ 39 , S. In: Dokumente zur Deutschlandpolitik. Reihe, Bd. Oder wollte er Ulbricht verdeutlichen, wie weit sich dieser von der damaligen Verpflichtung auf Rechtsstaatlichkeit entfernt hatte? So beklagte sich ein Delegierter auf dem In: Christ und Welt, Nr. Sozialpolitik erhielt Verfassungsrang. Dieses Sozialstaatspostulat wurde von der Politik als Verpflichtung zu sozialpolitischem 3 Vgl.

In: Hans-Dietrich Genscher Hrsg. So bekannte sich die FDP zwar in dem vom Bundeshauptausschuss am 5. Juli beschlossenen Sozialprogramm zur Sozialen Marktwirtschaft und zu den sozialen Grundrechten der Menschen. Auch wurden ein modernes Arbeitsrecht und eine Neuausgestaltung und Neuorganisation des tradierten Sozialversicherungssystems reklamiert. Aufgabe des Staates ist es, zu die- ser Sicherung beizutragen.

Nicht minder wichtig aber ist die Selbsthilfe und die freiwillige Zusammenarbeit im Geiste der sozialen Gemeinschaft. Januar beschlossene Berliner Programm, die sozialpolitischen Vorstellungen der Partei. Sie will die Furcht vor Krankheit, Not und Alter nehmen und allen unverschuldet in Not Geratenen rasch und ausreichend helfen.

Der sozialen Dimension der liberalen Wirtschaftsordnung gaben einige Forderungen scharfe Konturen. Ein guter Arbeitsplatz ist mehr wert als die beste Rente. Juni , d. Volker Hentschel: Sozialpolitik in Deutschland — Soziale Sicherung und kollektives Arbeitsrecht. Zum Gesetzentwurf der Bundesregierung vgl.

BT Drs. Dezember vgl. Bundesgesetzblatt BGBl. Oktober und am 9. In: ADL, A; und am Hier ging es anfangs nicht um eine Erweiterung, sondern um eine Konsolidierung der betrieblichen Mitbestimmungsrechte. Golitscheks Rede am Als die Bundesregierung mit ihrem im Oktober eingebrachten Gesetzentwurf zur Neuordnung der Beziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern in den Betrieben nur wenig Entgegenkommen in der Frage der wirtschaftlichen Mitbestimmung zeigte,15 drohten die Gewerkschaften mit Streik.

Michael Schneider: Kleine Geschichte der Gewerkschaften. In: VfZ 33 , S. Der Entwurf wurde am Archiv der Gegenwart AdG , S. Zu den koalitionsinternen Auseinandersetzungen vgl. Adenauer und die FDP. Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wie Anm. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom Januar , S.

Zum Montanmitbestimmungsgesetz vgl. In: ebd.. Das Betriebsverfassungsgesetz vom Betriebsverfassungsgesetz vom Oktober ; BGBl. Februar vgl. Oktober ; BT Drs. Zur Frage der innerfraktionellen Geschlossenheit vgl. Opladen , bes. In: ADL, A, und am Sie sollte den individuell erworbenen Lebensstandard sichern und an die allgemeine Lohnentwicklung gekoppelt werden. Mit der Dynamisierung der Renten, d. Die Rentenreform von stand am Ende eines sozialpolitischen Diskurses, dessen Ansatz und Ziele weit umfassender und grundlegender waren.

Hentschel: Sozialpolitik wie Anm. Alliierte und deutsche Sozialversicherungspolitik bis Hockerts: Sozialpolitische Entscheidungen wie Anm. Ferner Wilfried Schreiber: Existenzsicherheit in der industriellen Gesellschaft. Dies wurde am Dehler am Hammer am 4. Den Freidemokraten ging die Reform insgesamt zu weit. Staatliche Leistungen sollten sie deshalb wieder in die Lage der eigenen Leistung und eigenen Verantwortung versetzen. Januar in zweiter und dritter Lesung beraten. Becker am Januar vgl.

September mit der Union die absolute Mehrheit der Stimmen und Mandate gewann. Meine politischen Freunde werden diesem Gesetz deswegen zustimmen. Weber Untersontheim am 3. November eingebrachten Initiativantrag gefordert. Dies zeigte sich bei der Frage der Lohnfortzahlung der Arbeiter im Krankheitsfall, d. In: ADL A Atzenroth am Mai ; ebd. Der deutsche Staat im internationalen Vergleich. Grundanschauungen, Konzeptionen und Gesetzgebung Oktober mit den Stimmen der Union angenommen.

April vgl. Oktober betr. Kaufmann: Varianten wie Anm. Eilers am 4. Mai , ebd. Bilanz der Jahre — Braucht Deutschland eine liberale Partei? Ein Beitrag zur Geschichte bundesdeutscher Sozialpolitik. Zwar verabschiedete das Kabinett am FDP-Bundesvorstand Die Liberalen unter dem Vorsitz von Erich Mende Reucher: Reformen wie Anm. November , SVP B, u. In: ADL, A, am 4. Januar , am 2. Ferner Reucher: Reformen wie Anm. Er basierte auf drei Bauelementen. Moniert wurden beispielsweise die problematische Rechtsgrundlage und die mit dem Plan verbundenen 71 Vgl.

In: Der Spiegel, Nr.